FiFi-SDR:    

Das FiFi-SDR ist das Bastelprojekt für den Fichtenfieldday (FiFi) 2010. Es handelt sich dabei um ein günstiges "Software Defined Radio" in SMD-Technik für den Selbstbau. Der Empfänger basiert auf dem Si570-Oszillator und kann an PCs mit USB-Schnittstelle und einer Soundkarte mit Stereo-Eingang angeschlossen werden. Diese Kombination ermöglicht den Empfang aller Rundfunk- und Amateurfunkbänder auf Mittel- und Kurzwelle in allen Modulationsarten inklusive DRM.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, das Radio mit einer 96 kHz on-board USB-Soundkarte aufzurüsten, so dass für die Verbindung zum PC ein einzelnes USB-Kabel ausreicht. Auch ein passend gefrästes Gehäuse ist verfügbar.

Eine spezielle HF-Vorselektion ist in der Bulk-Variante des FiFi-SDR nicht enthalten. Da selektive Filterung die Empfangseigenschaften jedoch wesentlich verbessert, verfügt das Radio über eine Schnittstelle, um frequenzabhängig verschiedene Filter vorzuschalten. Auf diese Weise bietet das FiFi-SDR viel Raum für eigene Experimente mit spürbaren Erfolgserlebnissen. Sogar ein kompletter automatischer Preselektor ist auf diese Weise realisierbar.

Das FiFi-SDR ist eine Entwicklung von DC1DMR, DF3DCB, DF9DQ, DG1YFE, DK5DN und DL1DRS auf Grundlage einer Studienarbeit an der FH Meschede.

Downloads und Links zum FiFi-SDR:

Features:

  • Besonders kompaktes und kostengünstiges Design
  • USB-Schnittstelle (Mini-USB)
  • Keine externe Stromversorgung notwendig
  • Softwarekompatibel zu SoftRock 40
  • Frequenzbereich 200 kHz bis 30 MHz
  • Frequenzerweiterung nach oben und unten durch Entfall des HF-Trafos,
    Änderung des Tiefpassfilters (Standard 30 MHz) und / oder gezielten Empfang auf Oberwellen möglich
  • Automatische Teilerwahl: Keine Bereichsumschaltung notwendig
  • 96 kHz USB-Soundkarte on board
  • Schnittstelle für optionalen automatischen Preselektor
  • Einfaches Firmwareupdate per USB (ohne Zusatzhardware oder -software)

Valid XHTML 1.0! 

(C) 1999-2010 OV Lennestadt

letztes Update: 17.11.2010 18:38